Maßnahmen der individuellen Förderung an der Gaesdonck

Das Konzept der individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler der Gaesdonck basiert auf mehreren Maßnahmen:

Art der Förderung:

I. Förderung von Schülern mit sehr guten Leistungen Enrichment/Drehtürmodell)

1) im Rahmen des Unterrichts:

individuelle Förderung der Schüler durch den Fachlehrer

2) außerhalb des Unterrichts:

a.     Teilnahme am Programm der Junior Business School, Kunstschule und/oder Musikschule

b.     Teilnahme an Maßnahmen wie dem Cambridge Certificate (Frau Heidemeyer/ Frau Steffen) oder DELF (Frau Burdich/ Frau Caton) oder AGs im Bereich Musik (Big Band) u.ä.

c.     Teilnahme an Aktivitäten im Internat (Erlernen neuer Sprachen, Sport etc.) à Angebote im Carpe Diem

d.     Teilnahme am Austauschprogramm mit zahlreichen Partnerschulen im Ausland


II Förderung von Schülern mit schlechten Leistungen

1) im Rahmen des Unterrichts:

individuelle Förderung der Schüler durch den Fachlehrer

2) außerhalb des Unterrichts:

a.     in Vertretungsstunden: In allen 5 Hauptfächern steht Freiarbeits- und Selbstlernmaterial für die Sek I zur Verfügung, das in Vertretungsstunden eingesetzt wird, sofern die ausfallenden Fachkollegen/innen nicht Aufgaben zur Verfügung stellen können.

b.     individuell: durch ältere Schüler („Schüler helfen Schülern“), die sich durch verbindliche Anmeldung bei der Koordinatorin verpflichten und von den entsprechenden Fachlehrern/innen über den Stoff unterrichtet und mit Material versorgt werden

c.     individuell: im Selbstlerncenter – der Downloadbereich und Moodle werden von Fachlehrern/innen gespeist.


Diese drei Förderungsformen (a-c) bilden die Basis unseres Förderkonzeptes. Diese Maßnahmen sind kostenlos bzw. mit einem geringen finanziellen Aufwand verbunden („ShS“ kostet 5€/Unterrichtsstunde). In besonderen Fällen können nach Rücksprache der Eltern mit der Förderkoordinatorin auch folgende Maßnahmen eingeleitet werden, die allerdings mit Kosten verbunden sind:

a.     individuell oder in Kleingruppen: durch die Zivildienstleistenden und FSJler im Internat (ausschließlich für [tages-]interne SchülerInnen – daher kostenfrei) und in enger Absprache mit den   unterrichtenden Fachkollegen/innen

b.     individuell oder in Kleingruppen: durch ehemalige Kollegen/innen oder sonstige qualifizierte Außenstehende und in enger Absprache mit den unterrichtenden Fachkollegen.
 

Grundsätzlich ist es durch die Umstellung der Stundentafel zu G9neu zu Klassen-Förderstunden in den folgenden Jahrgängen und Fächern gekommen:
Jahrgangsstufe 7 – eine zusätzliche Stunde in Englisch
Jahrgangsstufe 8 – eine zusätzliche Stunde in der zweiten Fremdsprache
Jahrgangsstufe 9 – eine zusätzliche Stunde in der zweiten Fremdsprache und eine zusätzliche Stunde in Mathematik
Jahrgangsstufe 10 – eine zusätzliche Stunde in Mathematik
 

Monique Heistrüvers

Koordinatorin für Fördermaßnahmen

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok